PMC 1000 - Integration aller MSR- und Bedienaufgaben

Mit PMC 1000 entstand durch die Integration aller MSR- und Bedienaufgaben das Zusammenwachsen zu Systemen und führte zu einem Innovationsschub Anfang der 80er Jahre. Ermöglicht wurde dieser Schritt durch die Verwendung von mehreren leistungsfähigen Mikroprozessoren, kundenspezifischen ICs (ASICs) und die Kombination von schneller Analogtechnik für Messumformer und Regelung und der digitalen Datenbearbeitung. Ab den frühen 1990er Jahren wurden nur noch schnelle DDC (DirectDigitalControl)-Lösungen eingesetzt.
Mit der auf dem Bedienbildschirm verfügbaren Prozessgrafik erhielt der Anlagenfahrer erstmals transparente Prozessabläufe durch eine hochaufgelöste grafische Darstellung (1msec) von vier Messwerten (Drücke und Geschwindigkeiten) mit Lupenfunktion, Korrelation, Toleranzbandüberwachung und Einspritzarbeitsberechnung.
Flachbildschirme lösten sofort nach Erscheinen die anfangs verwendeten Röhrenmonitore ab. (Beispiel SK Sächsische Kunststofftechnik, Freital, Maschine mit 10.000 kN Zuhaltekraft).

Text: Ulrich Marschall

Bilder: Prospektunterlagen der Firmen Withof, Philips und PMA

(last update 23.10.2020)

Kontakt

Technik-Museum Kassel e.V.
Wolfhager Str. 109,
34127 Kassel
0561-86190400
museum@tmk-kassel.de

(last update 09.10.2020)

Unsere Öffnungszeiten

Sommer vom 1. April - 31. Oktober
Mittwoch – Freitag: 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11:00 – 17:00 Uhr

an Feiertagen: 11:00 -17:00 Uhr

letzter Einlass 16:20 Uhr

Winter vom 1. November - 31. März
Mittwoch – Freitag: 13:00 – 16:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11:00 – 16:00 Uhr

an Feiertagen: 11:00 - 16:00 Uhr

letzter Einlass 15:20 Uhr

Unsere Ausstellungshalle ist nicht geheizt, im Winterhalbjahr bitte entsprechend kleiden

(last update 09.10.2020)

So erreichen Sie uns mit dem NVV