Sammlungsgebiet Bodenschätze und deren Abbau

In Nordhessen und damit auch in den Kassel umgebenden Mittelgebirgen wurden seit dem Mittelalter Bodenschätze gewonnen. Sowohl der Habichtswald im Westen der Stadt wie auch im Lossetal im Osten und insbesondere am Meißner wurde Braunkohle abgebaut. Salzvorkommen fanden sich an der Werra bei Allendorf und im Südosten des Kreises Hersfeld-Rotenburg im Richeldorfer Gebirge gewann man Kupfererze und Schwerspat. In den großen Salzlagerstätten an der Werra bei Heringen und Philippsthal werden bis zum heutigen Tage mineralische Dünger aus der Tiefe geholt.

Kupferschieferabbau im Kreis Hersfeld-Rotenburg

Diese Seite ist im Entstehen und wie weitere Seiten in den anderen Sammlungsgebieten zunächst ein Platzhalter für die Erprobung des weiteren Ausbaus unserer Internetpräsenz.

Gedulden Sie sich also bitte noch ein wenig, demnächst wird auch hier etwas zu sehen sein.

(last update 11.10.2020)

Kontakt

Technik-Museum Kassel e.V.
Wolfhager Str. 109,
34127 Kassel
0561-86190400
museum@tmk-kassel.de

(last update 09.10.2020)

Unsere Öffnungszeiten

Sommer vom 1. April - 31. Oktober
Mittwoch – Freitag: 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11:00 – 17:00 Uhr

an Feiertagen: 11:00 -17:00 Uhr

letzter Einlass 16:20 Uhr

Winter vom 1. November - 31. März
Mittwoch – Freitag: 13:00 – 16:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11:00 – 16:00 Uhr

an Feiertagen: 11:00 - 16:00 Uhr

letzter Einlass 15:20 Uhr

Unsere Ausstellungshalle ist nicht geheizt, im Winterhalbjahr bitte entsprechend kleiden

(last update 09.10.2020)

So erreichen Sie uns mit dem NVV