Erste HENSCHEL-Elektrolok

Im Jahr 1905 baute HENSCHEL seine ersten Elektroloks unter den Fabriknummern 7443 und  7444. Sie standen bis 1972  auf dem meterspurigen Netz der Dresdner Verkehrsbetriebe im Einsatz. Für die Ausstellung "100 Jahre elektrische Traktion in Deutschland" in München- Freimann wurde Lok 2 (Fabriknummer 7444) von THYSSEN HENSCHEL im April 1979 erworben, in den Originalfarben lackiert und als Lok "1" beschriftet. Nach dem Ende dieser Ausstellung "landete" sie noch  im Juli des selben Jahres  im Innenhof des Hessischen Landesmuseums. Das Bild  zeigt die Lok beim "Einschweben" noch ohne Pantograph. Im Juli 2003 wurde sie an das Museum für Astronomie und Technikgeschichte in der Kasseler Orangerie abgegeben, nach einem zweiten Umzug dürfen wir die kleine Lok nun seit dem 9. April 2015 neben einer großen, 37 Jahre jüngeren Dampflok der Baureihe 44 zeigen.

Baujahr 1905  
Fabriknummer 7444  
Spurweite 1000 mm
Diensgewicht    
Achsfolge Bo  
Höchstgeschwindigkeit    
Zugkraft    
Einsatzdauer 1905-1972  
Stromsystem    

Derzeit steht die kleine E- Lok  in unserem Depot und kann leider nicht besichtigt werden.

Quellen:

  1. "Plattform 5/1979", Zeitschrift der Eisenbahnfreunde Kassel e.V.

Behandlungswagen

Zeichnung

1 Fwp 903.01.000.001

Wagennummer

51 80 09-50 001 -9

Baujahr

1967

Hersteller

Wegmann & Co Kassel

Anzahl Achsen

4

Eigengewicht

48,7 t

Dienstgewicht mit Personal & Vorrat

52,7 t

Laufkreisdurchmesser der Räder

950 mm

Drehgestellachsstand

2500 mm

Drehzapfenabstand

19000 mm

Länge über Stirnwände

26100 mm

Länge über Puffer

26400 mm

Breite

2825 mm

Höhe über Schienenoberkante

4050 mm

Energieversorgung

3000 V Gleichspannung

 

1500 V Gleichspannung

 

1500 V 50 Hz

 

1000 V 16,67 Hz

 Derzeit steht der Behandlungswagen in unserem Depot und kann leider nicht besichtigt werden.

 

Crash-optimierter Führerstand TRAXX

Crash- optimierter Führerstand für TRAXX- Loks von Bombardier- Prüfling nach einem Werksversuch.

Derzeit steht der Führerstand in unserem Depot und kann leider nicht besichtigt werden.

Erste HENSCHEL-Lok "DRACHE"

       
       
       
       
Hersteller   Henschel & Sohn Cassel
Baujahr   1848  
Fabriknummer   1  
       
       
       
       
       
       
       

Der Nachbau des "DRACHE" ist eine Leihgabe des Henschel- Museums.

Verkehrstechnik

Innerhalb der Verkehrstechnik im übergeordneten Sammlungsgebiet Mobilitätstechnik haben wir all die Exponate zusammengefasst, die nicht selbst mobil sind, sondern stationär für die Mobilität genutzt werden.

(last update 10.01.2021)

Kontakt

Technik-Museum Kassel e.V.
Wolfhager Str. 109,
34127 Kassel
0561-86190400
museum@tmk-kassel.de

Unsere Öffnungszeiten

Sommer: 1. April - 31. Oktober
 Mi - Fr  14 - 17 Uhr
Sa & So 11 - 17 Uhr

letzter Einlass 16:20 Uhr

Winter: 1. November - 31. März
 Mi - Fr  13 - 16 Uhr
Sa & So 11 - 16 Uhr

letzter Einlass 15:20 Uhr

Vom 20.12.2021 bis zum 4.01.2022 geschlossen.

Geöffnet am 29. & 30.12. von 13 bis 16 Uhr

Unsere Ausstellungshalle ist nicht geheizt, im Winterhalbjahr bitte entsprechend kleiden.

So erreichen Sie uns mit dem NVV